„Literatur á la carte“

In Kaffeehaus-Atmosphäre der Bürger Palais präsentieren wir, passend zum Anlass, buntgemischte Texte.
Für Ihr leibliches Wohl sorgt die Küche der Bürger Palais. Ein gratis Begrüßungsgetränk erwartet sie zu Beginn der Veranstaltung.
Auf den Tischen stehen Karten mit einem literarischen Menü. Die Gäste können ein Gedicht, eine kurze dramatische Szene oder einen Romanausschnitt bestellen, die auf der Bühne vorgetragen werden. Wer die Bestellung aufgibt, bekommt Hintergrundinformationen als Beilage zum Text serviert.
Erleben sie genussvolle Momente, die musikalisch untermalt werden.

Valentinstag: Liebesgedichte und seltsame Geschichten rund um die Liebe

Muttertag: Geschichten zum Verwöhnen und zum Lachen


Das Lächeln am Fuße der Leiter

Es liest: Holger Stolz
Malperformance: Claudia Kucharski
Musik : Dominik Voltaire


Das erzählerische Kabinettstück Henry Millers: Die Geschichte vom Clown, der sich nicht damit zufrieden geben mag, die Leute zum Lachen zu bringen, sondern ihnen Glückseligkeit schenken will.
Ein seltener Glücksfall künstlerischen Zusammenwirkens: den poetischen Traum Henry Millers illustrieren die Blätter von Joan Miró.

Urkomische Geschichten
Ein Lesevergnügen ab 8 und Erwachsene

Aus dem urkomischen Buch von Philip Ardagh (Autor), Harry Rowohlt (Übersetzer)

Werner Müller und Claudia Kucharski lesen in der staatlichen Bibliothek, Ansbach:
Urkomische Geschichten aus den Büchern „Schlimmes Ende“, „Unliebsame Überraschungen“ und „Abscheuliche Angewohnheiten“
Eddies Eltern leiden an einer seltsamen Krankheit. Ganz gelb sind sie, dazu wellig an den Rändern, außerdem stinken sie nach alten Wärmflaschen. Damit Eddie sich nicht ansteckt, wird er zu Verwandten geschickt. Pech für ihn, dass es sich dabei um seinen Wahnsinnigen Onkel Jack und seine Wahnsinnige Tante Maud handelt, und dass ihr Haus »Schlimmes Ende« heißt ...


"Gestatten Sie, ich bin ein Schaf...."
Fabeln und andere Tiergeschichten
zum Vergnügen

Ein Lesevergnügen für Kinder ab 8 und Erwachsene

Gelebte Gedichte und Geschichten mit Werner Müller

Werner Müller lädt Sie ein, das Tierische im Menschen und das Menschliche im Tier neu zu entdecken und zu erleben.

Werner Müller hat auf vielfachen Wunsch seiner „Fangemeinde“ nun ein Programm erarbeitet, in dem er das spielt und lebt, was er am besten kann:
Er wird zum Schaf, lässt den Wolf mit dem Lamm streiten, sitzt als Häschen im Kohl, wird als Affe zum Menschen und zieht als Löwe Alois mit den Schafen...

Werner Müller "lebt" und spielt bekannte und unbekannte Fabeln, Gedichte und Texte von Äsop, La Fontaine, Krylow, Busch, Morgenstern u.v.a. in der für ihn typischen Mischung aus Körpertheater, Rezitation und Pantomime, mit der er bereits mit seinen Programmen "Morgenstern", "Wilhelm Busch“ und „Ringelnatz“ und "Goethe zum Vergnügen" im gesamten deutschsprachigen Raum Triumphe feierte.